Mequinenza 09/2011

Mequinenza 09 / 2011

SMS-Tagebuch: Webmaster, September 2011
Freitag, 09.09.2011 -Tag der Abreise-

Egon, Jürgen und Klaus trafen sich bei Blattschuss I, um die letzten Einkäufe und die Angelutensilien von Ralf auf beide Fahrzeuge zu verteilen, da Ralf erst in der 2. Woche mit dem Flugzeug anreist.

Der Webmaster und Egon waren sich bereits vor Wochen sicher, dass "der große Pelletier" Jürgen sein Schlauchboot wieder mitnehmen würde und so wunderte es nicht, als Egon per SMS gegen 11.30 Uhr vermeldete, es sei alles (inklusive Schlauchboot) verstaut.

Ob Jürgen das Schlauchboot dieses Mal zum Einsatz bringt? Kaum zu glauben, denn bei den Welstouren seit 2006 ist das Boot zwar bei jeder Tour mit nach Spanien gereist, dort jedoch nie zum Einsatz gekommen. Lassen wir uns also überraschen und harren der Dinge, die da kommen mögen.

Samstag, 10.09.2011 -Obi Wa(h)n Knobi-
Das ist er: Unser "Obi Wa(h)n Knobi" Blattschuss 1 in Action. Knoblauchzehen wie Gummibärchen naschend...

In den späten Nachmittagsstunden trifft eine MMS von Egon ein, offensichtlich schon am Rande eines mittleren Nervenzusammenbruches. Folgendes hat der arme Egon zu vermelden:

Der "Wahnsinnige" frisst seit 1 Stunde Knoblauch pur. 2 Knollen hat er schon weg, die machen mich fertig...

Der Webmaster kennt das. 2009 hat Obi Wa(h)n Knobi Blattschuss II die Luft rund um Mequinenza 14 Tage lang mit Knoblauchgeruch "geschwängert". Das war nicht mehr normal, Knoblauchzehen wie Gummibärchen zu naschen...

Sonntag, 11.09.2011, 14.00 Uhr - Neues vom Faxenmaxe -
Jürgen hat den ersten Fisch gefangen, ein Petermännchen...

Kurz vor dem Start zum großen Preis von Mequinenza, bei dem Blattschuss II von der Poleposition in das Rennen geht, traf ein Bild von ihm ein, das beweist, dass die Fische wohl wieder im Urlaub sind.

Begleittext der MMS: Jürgen hat den ersten Fisch gefangen, ein Petermännchen...

Nicht anders zu erklären ist es sonst, dass sich "der große Pelletier" seine Zeit mit Faxen vertreibt. Angeln soll er bis die Finger bluten und nicht mit "Petermännchen" aus Gummi spielen...

Immerhin, den dreien scheint es ausgesprochen gut zu gehen. Nennenswertes gefangen haben sie aber wohl noch nicht, sonst hätte Egon andere Fotos per MMS übermittelt.

Montag, 12.09.2011, 09.30 Uhr - Maulhelden?
Die "Helden in Strumpfhosen" frühstücken gerade.

Webmaster: Die Nachrichtenlage aus Mequinenza ist spärlich. Außer zwei Juxbildern (Sa. & So.) ist bislang nichts zu mir durchgedrungen. Sind unsere 3 "Wallerkönige in spe" letzten Endes nur Maulhelden? Schönwetterangler? Nur im Urlaub? Diese Frage bewegt sicherlich nicht nur mich und so hat der Webmaster soeben folgenden Text per SMS an die Kleinfischbändiger verschickt:

Moin, ihr Schönwetterfischer. Wo bleiben die Bilder/Meldungen? Muss ich etwa Ryanair bemühen, um euch zu zeigen, wie es geht?? Los, ihr Maulhelden...

MMS aus Mequinenza: Die "Helden in Strumpfhosen" frühstücken gerade. Ein Wallerbiss auf Köfi und ein Karpfen, ca. 35 Pf., 90 cm, heute Nacht.

Dienstag, 13.09.2011 - Bisher nur Karpfen auf Pellets
Die vier machen Urlaub

SMS Klaus: Erstmals haben wir 3 Köfi´s draußen. Auf Pellets bisher nur Karpfen. Heute Nacht sind es dann 6 Köfi´s und dann "scheppert" es garantiert.

Webmaster per SMS nach Mequinenza: Was ein Glück, dass Jürgen das Schlauchboot dabei hat, es wird euch rausreißen...

SMS Klaus: Wieso Fangmeldungen? Wir machen Urlaub. Morgen bekommst du Fangmeldungen. Werden heute Nacht zuschlagen. Habt noch ein bisschen Geduld. Bis morgen.

Antwort des Webmasters per SMS: Gut, dass Axel krank ist. Sonst komme ich noch auf die Idee einen Flug zu buchen. Luma mit ins Futteral, Badehose & Penn im Handgepäck...

Mittwoch, 14.09.2011 - Nichts hat "gescheppert"...
Die vier machen Urlaub

0.30 Uhr, SMS Klaus: Hi, so unglaublich es klingt, letzte Nacht kein einziger Zupfer. Gruß, die angeschlagenen Vier.

SMS Webmaster: Hallo Kleinfischangler. Mann, mann, mann, muss man denn alles selber machen? Fesselt den "großen Pelletier", der isst zu viel Knoblauch. Das ganze Tal stinkt danach, kein Wunder, dass das nix wird...

10.52 Uhr, SMS Klaus: Warte ab, noch ist nicht aller Tage Abend. Wir wollen die Fische nur in Sicherheit wiegen. Unsere Stunde schläft noch.

SMS Webmaster: Das hoffe ich doch sehr. Kann mir gut vorstellen wie euch zu Mute ist. Man "steckt nicht drin", woran es liegt, dass sie nicht beißen. Das kann morgen schon wieder anders aussehen. Haltet durch und uns auf dem Laufenden.

13.30 Uhr MMS Egon: Leider bisher noch keinen richtigen Waller, aber wir haben Schatten, Terrasse mit Seeblick, kaltes Bier und Urlaub. Was will man mehr. Nur einer hier hyperventiliert langsam und wird zusehends nervöser.

Donnerstag, 15.09.2011 - Lukullische Symphonie...
Jürgens "lukullische Offenbarung... Knoblauch auf Brot

Mittlerweile vermeldet man auch aus den Camps am unteren Ende des Ribaroja knoblauchgeschwängerte Luft. Blattschuss II, in eingeweihten Kreisen auch "El Bruzzlo" gerufen, wenn es um seinen Seelenzustand 3 Monate vor einer Wallertour geht, soll unbestätigten Meldungen aus Mequinenza zur Folge augenblicklich stark hyperventilieren. Die beiden Tourbegleiter Egon und Klaus schreiben das dem Umstand zu, dass die drei bislang noch keinen Waller zur Strecke bringen konnten. Der Webmaster glaubt jedoch, dass das Hyperventilieren die Folge von viel zu viel Knoblauch ist.

SMS Klaus: Hallo Webmaster, wo bleibt deine morgendliche Anfrage, was wir in der Nacht erwischt haben??

SMS Webmaster an Klaus: Hallo Klaus, was ihr gefangen habt war auf dem Foto zu sehen, dass Egon geschickt hat. Knobi-Ukelei-Käselinge...

SMS Webmaster an Egon: Ich höre Jürgen bis hierhin hyperventilieren. Sitzt er schon im Schlauchboot und rudert zum Caspe? Oder schlägt er sich am Ufer entlang zum Segre durch?

SMS Egon: Haben das Outdoorgrundstück mit Terrasse und Seeblick nach 4 Tagen am See aufgegeben. Heute ist Urlaub angesagt. Duschen gehen, im Caspe schwimmen, heute Abend dann im "Bellavista" essen. Morgen geht es dann an den Fluß, Jürgen schnallt gerade Oli´s Kanu auf das Auto und das Schlauchboot kommt auch endlich zum Einsatz.

SMS Webmaster: Na dann viel Spaß, heute Abend guten Hunger und "toi-toi-toi" für morgen!

Freitag, 16.09.2011 - Neue Stelle, hoffentlich mehr Glück
Neue Stelle, hoffentlich tut sich hier etwas

Nachdem unsere 3 Jungs gestern "ihr Seegrundstück" geräumt, mal wieder ordentlich geduscht und ab Mittag Urlaub gemacht haben, sitzen Sie nun mit frischem Mut am Cinca und hoffen, dass sich dort mehr tut als bisher.

Der Webmaster ist sich sicher, dass mindestens einer von den dreien in der kommenden Nacht wieder kein Auge zumachen wird. Denn schließlich werden "Essen und Schlafen völlig überbewertet". Wahrscheinlich wird unser Blattschuss II dann auch wieder auf seinem Kunststoffangelköfferchen sitzen, weil seine Liege mit seiner Ausrüstung und aus der Verpackung rieselndem Kaffee beladen ist...

Haut rein Jungs, sonst wird das nichts mit dem Wallerkönig 2011. Denn morgen wird der Wallerkönig 2010 zu euch stoßen und euch zeigen, wie man das richtig macht.

Samstag, 17.09.2011 - Schlechtes Wetter und natürlich Pech
Die erste Woche ist um, das Wetter schlecht und bisher keinen einzigen Wels gefangen

12:04 Uhr, MMS von Egon: Gestern Abend um 19 Uhr lagen 4 Köfiruten und 2 Ruten mit Pellets draußen, um 22 Uhr waren bereits alle Köfiruten wieder raus, 4 Bisse, aber kein Fisch. Sturm und etwas Regen ließen kaum erkennen, wo der Wels gebissen hat. Um 5 noch ein Biss auf Pellet, fisch ging ins Kraut und Abriss der gesamten Montage.

Was soll man dazu sagen? Es soll wohl nicht sein. Die erste Woche ist um und die 3 haben nicht einen einzigen vorzeigbaren Wels fangen können.

So lässt es sich leben. Die spanische Zwiebel-Kartoffel-Pfanne wird den Vieren schmecken

Das hat es ja noch nie gegeben, wenn es auch keine Riesen waren, kleinere Welse haben wir aber immer gefangen. Heute stößt der Wallerkönig 2010, König Rollo, zu den dreien. Noch einmal 2 Ruten mehr, die auf Wels ausgelegt werden. Wollen wir hoffen, dass König Rollo den dreien zeigt, wo "der Luchs das Bier holt"...

18:31 Uhr, MMS von Egon: So lässt es sich leben. Die spanische Zwiebel-Kartoffel-Pfanne wird uns schmecken.

SMS Webmaster an Egon: Na, wenigstens der Appetit ist euch nicht vergangen. Ralf zu euch gestoßen? Der wird euch jetzt zeigen wie es geht. Der Wallerkönig 2011 heißt König Rollo...

Sonntag, 18.09.2011 - Ein rabenschwarzer Sonntag trotz Erfolg
Der Königswaller 2011! Klaus hat ihn gefangen und gemessen: 235 cm!

Samstagabend, 22.30 Uhr, SMS von Egon: Gerade haben wir den ersten Waller gefangen. Geschätzte 2,20 cm, gefangen von Klaus, genaue Maße und Fotos morgen.

Sonntagmorgen, 7.30 Uhr, SMS von Egon: Habe soeben den 2. Wels gefangen, gut 1,60 m lang, Bilder und Maße später.

MMS von Egon um 12.17 Uhr: Bild von Klaus und Ralf mit dem Wels, der mehrfach gemessene 2,35 m lang ist!

Der Webmaster gratuliert dem erfolgreichen Klaus im Namen aller daheim gebliebenen Angelfreunde zu diesem tollen Fisch! Wie rabenschwarz dieser Sonntag werden sollte hat der Webmaster erst nach der Tour erfahren. Nur kurz an dieser Stelle: Kontrolle durch örtliche Behörde, Strafzahlung wegen Fischen mit lebendem Köderfisch, gefangene Welse töten, erkennungsdienstliche Behandlung der vier, eingezogenes Angelgerät...

Montag, 19.09.2011 - Den ganzen Tag kein Zeichen von den Vieren
19:54 Uhr, SMS EGON: Wir sind wieder mit 8 Pelletruten online. Wir geben nicht auf.

Den ganzen Tag kein Zeichen von den vier Welsjüngern. Dem Webmaster kam das komisch vor. Sonst täglich wenigstens 1 - 2 SMS von den Jungs, heute jedoch bis um 19:30 Uhr kein Laut...

SMS Webmaster um 19:45 Uhr: Keine Nachricht... Gebt ihr auf? Oder wurdet ihr verhaftet? Ist sonst etwas passiert? Hat "Terrorist Carlos" die Ranger angehaucht und die sind daraufhin an einer Knobivergiftung gestorben? Mir schwant nichts Gutes...

19:54 Uhr, SMS EGON: Wir sind wieder mit 8 Pelletruten online. Wir geben nicht auf. "Carlos" hat immer noch keinen Wels gefangen und dreht langsam durch. Aber wir sind wieder motiviert.

20:03 Uhr, SMS Webmaster: Ich drücke euch allen natürlich heftigst die Daumen. Besonders "Carlos", bevor er in tiefste Depressionen verfällt.

Dienstag, 20.09.2011 - Wenn schon kein Fisch, dann aber Gambas...
Ralf hatte gestern Geburtstag. AHA! Alles klar, die Jungs feiern heute noch. Restetrinken und Gambapfanne en.

Was soll der Webmaster noch schreiben, Leute? Unsere Welsjünger scheinen heute wieder leer ausgegangen zu sein. Und weil sie Langeweile haben wollen Sie uns mit dem zugesandten Bild wohl die "Zähne lang machen". Na wartet, wenn ihr zurück seid. Das schreit geradezu nach ein paar Bierchen auf eure Kosten...

Die bisherige Ausbeute wird durch die Einträge im Blog von Oli aus dem Camp "Urlaub nach Maß" bestätigt. Dort sind nur wenige Welse für den Monat September verzeichnet. Na ja, vielleicht können die vier ja nach ihrer Rückkehr am kommenden Sonntag ein bisschen mehr Licht ins Dunkel unserer Vermutungen bringen.

Der Webmaster hat gerade eine Mail von König Rollo´s Königin gefunden, die er übersehen hatte. Laut Silke hatte Ralf gestern Geburtstag. AHA! Alles klar, die Jungs feiern heute noch. Restetrinken sozusagen. Wenn die Gambapfanne ein nachträgliches Geschenk für König Rollo ist dann gönnt der Webmaster im diesen lukullischen Hochgenuss!

Mittwoch, 21.09.2011 - Nicht viel Neues

SMS Egon um 20.30 Uhr: Jürgen hat einen Waller gefangen. 1,27 m nur, aber immerhin.

Donnerstag, 22.09.2011 - Keine Nachricht...

...ist auch eine Nachricht. Der Webmaster hat bis um 19:30 Uhr keine Meldung von den Jungs in Mequinenza erhalten und geht davon aus, dass die 4 heute die Angelstelle aufgegeben haben, um morgen den letzten Tag ganz in Ruhe die Angelutensilien zu reinigen und zu verpacken, das Reisegepäck vorzubereiten und den Rest des Freitag als Urlaubstag zu genießen. Sicherlich werden sie am Freitagabend bei kühlem Bier und leckeren Speisen im Bellavista die Tour Revue passieren lassen...

Freitag, 23.09.2011 - Mc Knobi, wieder fröhlich
"Terrorist Carlos", erkennungsdienstlich behandelt, ist wieder obenauf

"Terrorist" Carlos ist fertig. Nur noch duschen, abrechnen und dann ins Restaurant "Bellavista".

Das war die letzte SMS, die der Webmaster erhielt. Die Jungs hauen sich noch die Wampe voll, schlafen die letzte Nacht noch einmal in einem ordentlichen Bett und werden am Samstagmorgen den Weg Richtung Heimat antreten.

Nachtrag zum Restaurantbesuch: Nach einhelliger Meinung der 4 hat die Qualität der Speisen im Vergleich zu den Vorjahren deutlich nachgelassen und gilt nun im Kreise der Rutentreter als nicht mehr empfehlenswert...

Bilder dieser Tour