Mequinenza 06/2015

Mequinenza 06 / 2015

Nur noch ein kleines Stückchen, dann sind die 3 in Mequinenza

Spinnfischtour auf Waller

Bericht: Stefan per WhatsApp

Am Samstag, den 13.06.2015 war es endlich wieder soweit. 364 Tage nach der Tour 2014 ging es wieder nach Mequinenza in Spanien zum Camp von Urlaub nach Mass, um den Wallern nachzustellen.

Unsere Crew besteht aus Klaus, Stefan und Ralf, die seit einigen Jahren ein Mal im Jahr den Welsen im Ebro, Sinca und Segre mit ihren Spinnruten auf den Leib rücken.

Die 3 haben versprochen täglich Infos aus Mequinenza zu senden und dank WhatsApp wird es dann auch Bilder geben.

 

Samstag, 13.06.2015

12:33 Uhr: Stefan meldet, dass sie gut im Camp angekommen seien und die Sonne scheint. Das Beweisfoto mit den dicken Wurstfingern oben links und links im Bild hat Stefan dann auch gleich mitgeschickt.

22.09 Uhr: Ralf hat einen Zander und einen kleinen Wels (ca. 50 cm) gefangen. Außerdem hatten wir noch 2 Fehlbisse. Für die, die es interessieren sollte: Das WLan im Camp funktioniert einwandfrei.

Sonntag, 14.06.2015
Montag, 15.06.2015

Gestern Abend um 23:15 Uhr hat Stefan ein weiteres Video gepostet. Dem Video ist zu entnehmen, dass die 3 das Angeln am Samstagnachmittag wegen schlechten Wetters einstellen mussten.

Der Vormittag scheint interessant verlaufen zu sein. Stefan berichtet, dass ein "Großer" seinen Blinker 3 Meter von ihm entfernt genommen hatte. Der Anhieb erfolgte sofort. Vielleicht hatte Stefan noch die "geschrottete" Rute von Samstag im Hinterkopf und der Anhieb kam nicht so hart wie sonst üblich. Der Waller hing gefühlte 3 Sekunden bevor er sich wieder verabschiedete.

Gegen Mittag fuhren die drei zum Camp zurück um ihr Mittagessen auf dem Grill zuzubereiten.

Dienstag, 16.06.2015

Wir alle würden den 3 Jungs in Mequinenza wohl mehrere solche "Brummer", wie im Bild zu sehen, pro Tag gönnen. Das Wetter jedenfalls ist gut und Stefan, Ralf und Klaus haben noch alle Möglichkeiten schöne "Wallis" an ihre Ruten zu bekommen.

Gestern Abend hat der Webmaster nichts mehr von Stefan zugesandt bekommen, auch heute Morgen bis 08:00 Uhr ist noch keine Botschaft aus Spanien aufgeschlagen. Der Webmaster geht allerdings davon aus, dass die Jungs in den gestriegen Abendstunden erfolgreich waren und im Anschluss in Osborne förmlich gebadet haben... 

15:12 Uhr: Die Jungs haben sich getrennt. Klaus ist mit dem Motorboot unterwegs zur Staumauer des Caspe-Stausees und Stefan und Ralf sind zusammen am Fluß.

19:44 Uhr: Klaus hat im Drill einen Wels kurz vor dem Ufer verloren. Der Bursche ist wohl ausgeschlitzt. Größe geschätzt 1,6 - 1,7 Meter.

Mittwoch, 17.06.2015

Die Jungs haben im Moment nicht nur kein Glück, es gesellt sich auch noch eine ordentliche Portion Pech dazu. Klaus hat, nachdem ihm gestern ein guter Waller wieder vom Haken gegangen war, 2 Stunden später erneut Pech.

Das Viedo zeigt Klaus im Drill mit einem offensichtlich großen Waller. Leider bricht die Aufnahme noch vor dem Ausschlitzen des Welses ab.

Kommentar des Webmasters: Klasse Drill. Und schöne Aktion in der Rute. Vielleicht sollte Klaus mal mit einer anderen fischen. Einfach mal die Ruten untereinander tauschen. Ralf mit Klaus, Klaus mit Stefan.

Die Jungs machen es wieder spannend. Morgen und Freitag werden sie es krachen lassen. Bestimmt.

Donnerstag, 18.06.2015

Den ganzen Vormittag gab es keine Info aus Mequinenza. Wir sind gespannt ob heute Vormittag noch etwas gegangen ist.

14.42 Uhr: Die erste Info für heute ist eingetrudelt. Bisse haben die Jungs wohl genug gehabt. Doch will der Webmaster den beiden Videobotschaften von Stefan nicht vorgreifen...

Freitag, 19.06.2015

00:55 Uhr - Videobotschaft aus Mequinenza:

Da hat der Webmaster, der den Jungs für Donnerstag und Freitag "Fisch ohne Ende" prophezeit hatte, Recht behalten. Verlegen

Weitere Infos zum Verlauf des Freitagvormittag sind nicht aus Mequinenza eingegangen.

Samstag, 20.06.2015

02:09 Uhr, Mitteilung Stefan: Sind seit eben zurück. Hatten in den letzten Stunden 8 Bisse und ich konnte als einziger meine Bisse in Fisch umsetzen! 80 cm, 1,44 m und 1,62 m. Fahren gleich gegen 07:00 Uhr wieder los. Schlafen und Essen wird völlig überbewertet. Lachend Mittlerweile geht es ohne VOLTAREN-Salbe nicht mehr. Die Arme schmerzen.Stirnrunzelnd  Wir schaeun mal, was das Finale bringt. Die 2m-Marke hatten wir schon mehrfach dran, aber diese aus dem Wasser zu bringen steht auf einem anderen Blatt.

Bei einem Drill, besser einem "Vollrun" mit komplett geschlossener Bremse habe ich gedacht, das meine van Staal verglüht! Ca. 30 Sekunden brutale Gewalt an der Angelrute! Der Fisch hatte mich gefangen, nicht ich ihn... Wie ein Panzer. Da war nichts zu machen...

09:44 Uhr: Stefan meldet, dass soeben die 2m-Marke geknackt wurde. Fänger und genaue Größe wird später verraten...

Und hier ist das Video zum geheimnisvollen Angler und Fisch. Klaus knackt die 2 Meter:

11:54 Uhr: Sind zurück im Camp und haben auf dem Rückweg einiges erledigt. Denn der "LÜ" kommt unter die Haube und wir haben in Mequinenza schon mal das Hochzeitsplakat aufgehängt. Und hier findet die Hochzeitsfeier heute statt:

"LÜ" wird verheiratet. Klaus und Ralf in Aktion
"LÜ" wird verheiratet. Klaus und Ralf in Aktion
Unsere Hochzeitsberater haben eine Party-Location gefunden.
Die Jungs haben eine Party-Location gefunden.
Fazit der Tour
Sonntag, 21.06.2015

Die Heimreise steht bevor. Klaus, Stefan und Ralf haben am Samstagabend ihr Gepäck verstaut und fliegen heute von Barcelona nach Düsseldorf, wo sie dann abgeholt werden.