Mequinenza 04/2018

Mequinenza 04 / 2018

Die Spinnfischtour 2018 beginnt zwar erst am 05.04.2018, Klaus ist jedoch schon am 24.03.2018 im Camp von Urlaub nach Maß eingetroffen. Er möchte die Zeit bis zum Eintreffen von Stefan und Ralf nutzen und die Möglichkeiten sondieren. Dirk, Vorsitzender im gemeinsamen Angelverein, hat kurzentschlossen Flüge gebucht und wird Klaus in Mequinenza besuchen.

24.03.2018

Klaus ist nach Anreise mit Zwischenübernachtung in Bolléne gesund und munter in Mequinenza eingetroffen. Die Sonne scheint, aber die Temperaturen sind wohl noch recht kühl.

25.03.2018

18:17 Uhr - Klaus meldet: Hallo Jungs, der erste Versuch war leider erfolglos. Die Verhältnisse sind aber auch äußerst schwierig. Der Cinca ist noch nicht befischbar. Den gucke ich mir in 2 Tagen erst wieder an. Mitunter fällt der Pegel ja rapide. Überhaupt vernagelt das kalte Wasser den Fischen das Maul. Es beißt bei allen so gut wie nichts.

Einen Trost habe ich aber. Das soll schon seit einer Woche so sein. Ich glaube es ist ganz wichtig, dass es wärmer wird. Heute lagen die Temperaturen bei 14 bis 15 Grad. Im Wind war es nich ganz schön schattig. Im Flachwasser sieht man übrigens noch gar kein Kraut. Apropos sehen. Hab heute nicht einen einzigen Fisch springen sehen. Und auch keinen Angler der was gefangen hat.

26.03.2018 - Klaus meldet den Fang eines Karpfens von 15 Pfd. im Flachwasser. Mehr hat er nicht vermeldet.

27.03. - 28.03.2018 - Es hat sich nicht wirklich viel getan in Mequinenza. Heute (28.3.) ist Dirk in Mequinenza eingetroffen und beide hoffen natürlich, dass ab morgen alles besser wird.

Dirk beim Zander fischen vom Boot

29.03.2018

Klaus meldet am Abend, dass Dirk im Flachwasser 2 Zander auf die Schuppen gelegt hat. Mehr allerdings ist den beiden an diesem Tag jedoch nicht gelungen. Beide sind noch weit davon entfernt, die Fische zu fangen, für die zumindest Klaus in diesem Jahr fast dreieinhalb Wochen in Mequinenza ist: Große Waller.

30.03. - 01.04.2018

Große Waller "am Band" - April, April! Leider hat sich immer noch nicht wirklich was getan. Klaus und Dirk geben alles, haben das Glück allerdings nicht wirklich auf ihrer Seite. Auch wenn es die beiden nicht tröstet, sie waren nicht die einzigen vor Ort, die in den letzten Tagen wenig bis gar keinen Fisch zu Gesicht bekamen. Nun jedoch scheint sich etwas zu tun, denn 2 andere Angler im Camp berichteten heute (01.04.2018), dass sie 5 Waller gefangen hätten. Drücken wir Klaus und Dirk also die Daumen, dass auch ihr Bemühen am 2. Ostertag von Erfolg gekrönt wird.

Ostermontag, 02.04.2018

13:04 Uhr - Dirk hat sich gestern Abend wohl den Magen verdorben und die ganze Nacht gek.... Aus diesem Grund ist heute Ruhetag. Erholen von dieser Tortour. Klaus hat jedoch vor in den Abendstunden ein bisschen Blinkern zu gehen. Leider ist ihm dabei nichts erwähnenswertes an den Haken gegangen.

Dienstag, 03.04.2018

Stefan ist schon im "Mequinenza-Modus". Den ganzen Tag postet er den anderen in der WhatsApp-Gruppe. Er kann es kaum erwarten nach Mequinenza zu kommen. Zusammen mit Ralf wird er am Donnerstag nach Barcelona fliegen, um dann zu Klaus hinzuzustoßen. Für Dirk ist heute der letzte Tag, noch einen schönen Waller an den Haken zu bekommen. Am Mittwochmorgen fliegt er wieder heim.

Mittwoch, 04.04.2018

Klaus hat sich für den heutigen Tag neben dem geplanten Großeinkauf in Fraga für den Rest des Tages Urlaub verordnet. Er hat zwar gepostet, dass er später noch einmal angeln gehen will, die daheim gebliebenen Angelfreunde schenken dieser Mitteilung allerdings nur wenig Glauben. 

Um 13:37 Uhr melde Klaus: Hab gerade alle Lizenzen von Chrissi besorgt. Hatte ihm erzählt, dass wir gestern im Flachwasser erfolglos waren aber auch nur bis 22.00 Uhr geangelt hatten. Tja, da hatten wir wohl zu früh die Angelei eingestellt. Eine andere Trupoe hier aus dem Camp hat gestern beim Anbinden  5 Fische gefangen. Der Größte mit 2,35 m. Alle gefangen zwischen 22.00 Uhr und 01.00 Uhr morgens. GRRRRR.  Aber Dirk musste heute morgen um 4.10 Uhr aufstehen und wollte nur bis 22.00 Uhr angeln. Sch...

Donnerstag, 05.04.2018

16:34 Uhr - Stefan meldet, dass Ralf und er angekommen seien. Gegrillt haben die drei auch schon. Jetzt kann es ja endlich losgehen.

Um 19:11 Uhr schickt Klaus 2 Bilder:

Am Nachmittag 2 Welsbisse, beide konnten jedoch nicht gehakt werden und Klaus hat einen schönen Zander (75 cm) fangen können.

Freitag, 06.04.2018

11:27 Uhr - Stefan schickt ein Bild von seinem ersten Wels. Kein Riese, aber der Beweis, dass die Urigen so langsam in Beißlaune kommen.

Lassen wir uns also überraschen, was den Heißdüsen heute vielleicht noch ans Band geht. Leider kamen aber keine weiteren Bilder oder Fangmeldungen mahr von den Dreien aus Mequinenza.

 

Samstag, 07.04.2018

20:56 Uhr - Es sah so aus, als wenn an diesem Abend der Knoten platzen könnte! Die Jungs schickten ein Foto von dem Waller, den Klaus soeben gefangen hatte. 204 cm lang, der Bursche. und um 21:20 Uhr kam noch ein weiteres Bild, dieses Mal hatte Ralf einen kleineren Wels von 136 cm am Haken.

Gegen 23 Uhr hat Ralf dann zugeschlagen. Nach hartem Drill mit einem Giganten konnte er unter Mithilfe von Stefan und Klaus einen Waller von 243 cm Länge landen. Leider liegen dem Webmaster keine brauchbaren Bilder vor, immerhin das Ergebnis der Messung ist im Bild festgehalten worden.

Sonntag, 08.04.2018

Die Jungs haben dann doch noch zwei Bilder von dem 243cm-Wels geschickt, die sie mit dem Handy vom Display der Videokamera abfotografiert haben. Keine sonderlich brillianten Aufnahmen, aber immerhin kann man sich einen Eindruck von dem "Klopper" verschaffen, den Ralf da gefangen hat.

Mittwoch, 11.04.2018

So kann es gehen... Am Wochenende noch den Megafisch gefangen, dann war Schluss. Das Wetter hatte sich derart verschlechtert, dass die Jungs keine Lust mehr verspürten, noch länger in Mequinenza zu bleiben. 5° Tagestemperatur und Dauerregen, auch bis zum Wochenende von den Wetterdiensten prognostiziert, führten dazu, dass die 3 ihre Taschen packten und heute die Heimreise antraten.