Fünen 2000

Fünen 2000

Tolle Kämpfer, diese Köhler. Bei Größen zwischen 60 und 70 cm macht das Angeln richtig Spass.
Eines vorab: 2000 war unser erstes "Köhler-Jahr". Hier begann unsere Lust, den schlanken, schnellen silbrigschwarzen Jägern ernsthaft nachzustellen. Eigentlich nur durch einen Zufall waren wir auf den Köhler aufmerksam geworden.
Bei einem schnellen Einholen eines 30g schweren Pilkers kam im Mittelwasser an einem Brückenpfeiler der Eisenbahnbrücke der Biss. Hart und gefolgt von einer schnellen Flucht, die wir von den Dorschen gar nicht gewohnt waren. Nach spannendem Drill, bei dem der Fisch mehrmals Schnur von der Rolle "Riss", kam zu unser aller Überraschung ein Köhler an die Oberfläche und konnte sicher gelandet werden.
Von diesem Moment waren Bilgenwart, Broesel, Egon und Doc Schneider vom "Köhler-Fieber" gepackt.
Axel und Udo bei der abendlichen Jagd auf Köhler

In dieser Woche konnten wir eine stattliche Zahl Köhler auf die Schuppen legen und unsere Angelmethoden auf diesen herrlichen Kämpfer verfeinern. Nachdem wir sehr schnell herausgefunden hatten, dass das Angeln auf die Köhler erst in dem Moment von Erfolg gekrönt war, wenn die Jungfische im Schein der Scheinwerfer, die die Brückenpfeiler der beiden Brücken über den Lillebelt nachts anstrahlen, an der Wasseroberfläche erschienen, konnten wir uns Zeit mit den abendlichen Ausfahrten lassen.

Dann begann die Jagd der Köhler und damit unsere Jagd auf diesen schönen Fisch. Zahlreiche Filets landeten in dieser Woche allabendlich in der Gefriertruhe und bereicherten zu Hause unseren Speiseplan.